Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Vorbemerkungen

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle geschlossenen Vereinbarungen. Sämtliche Verträge, die zustande kommen, werden auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossen. Mit Annahme des Angebots werden diese Geschäftsbedingungen Vertragsinhalt.

§2 Zustandekommen des Vertrages

Hermann Fuchs bietet auf seiner Internetseite „Sehfelder“ unverbindlich drucktechnische Erzeugnisse an. Diese kann der Kunde bestellen. Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an Hermann Fuchs zum Abschluss eines Vertrages dar. Die Annahme des Angebots durch Hermann Fuchs erfolgt durch schriftliche Auftragsbestätigung. Erst durch diese Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande.

§3 Copyright und Nutzungsrechte

Hermann Fuchs versichert, dass er berechtigt ist, diese Bilder zu verwerten und drucktechnisch zu vertreiben.

Der Erwerb eines Bildes berechtigt ausschließlich zur einmaligen Nutzung in der übersendete Form. Weitere Vervielfältigung oder sonstige Verwendung bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von Hermann Fuchs.

§4 Zahlungsbedingungen, Lieferbedingungen

Mit der Auftragsbestätigung stellt Hermann Fuchs eine Rechnung und teilt dem Kunden die voraussichtliche Lieferzeit mit. Die voraussichtliche Lieferzeit berechnet sich ab Zahlungseingang. Die Lieferung der Ware erfolgt nur gegen Vorauskasse. Die Zahlung hat durch Überweisung des fälligen Gesamtbetrages, auf ein Konto von Hermann Fuchs zu erfolgen. Ist eine Rechnung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang an den Kunden bezahlt, so steht Hermann Fuchs das Recht zu, vom Vertrag zurück zu treten. Der Auftrag wird nach Zahlungseingang ausgeführt.

Die Lieferung erfolgt durch Versendung an die vom Kunden mitgeteilte Lieferadresse. Ein möglicher Lieferverzug berechtigt den Kunden nicht zu Schadensersatzansprüchen, es sei denn, dass Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt.

§5 Widerrufsrecht

Die vom Kunden bei Hermann Fuchs bestellten Waren sind auf persönliche Vorstellungen zugeschnitten, insbesondere was das Format betrifft. Ein Widerrufsrecht besteht aufgrund der für den Kunden individuell erfolgten Bearbeitung der Ware nicht.

§6 Haftung, Gewährleistung

Hermann Fuchs haftet grundsätzlich nur für Schaden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbaren Folgeschaden, insbesondere den entgangenen Gewinn. Bei Druckerzeugnissen können geringfügige Abweichungen beim Farbton oder in den Abmessungen, aber auch im Format sowie in der Material- und Oberflächenqualität vorkommen. Grundsätzlich sind derartige Abweichungen nicht vermeidbar und berechtigen daher nicht zur Mangelrüge, Entspricht die gelieferte Ware nicht dem neuesten, technischen Standard digitaler Fotoentwicklung oder -bearbeitung, so fuhrt dies nicht zur Annahme eines Sachmangels. Liegt ein erheblicher Mangel an der bestellten Ware vor, ist Hermann Fuchs zur Ersatzlieferung berechtigt, bevor der Kunde vom Vertrag zurück tritt. Kommt Hermann Fuchs nach Zugang der Anzeige der Mangelrüge seiner Ersatzlieferung nicht innerhalb von 21 Tagen nach oder schlagen zwei Nachbesserungsversuche fehl, so hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurück zu treten.

§7 Schlussbestimmungen

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus einem Vertrag ist 4020 Linz, Österreich. Es gilt das Recht der Republik Österreich. Vereinbarungen, die von diesen Bedingungen abweichen, bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Form.